Man nennt eine äußere Fensterbank Granit auch Sohlbank. Diese ist nötig, weil durch sie Regenwasser abgehalten und damit vor übermäßiger Nässe das Mauerwerk geschützt wird. Ganz wichtig ist beim Einbau, dass die Fensterbank Granit unmittelbar an der Fassade eingesetzt sowie die Fuge zwischen Fenster und Bank hervorragend abgedichtet wird.

Der Einbau ist komplizierter im Gegensatz zu einer Fensterbank im Innenbereich, weswegen lediglich Heimwerker mit Erfahrung Außenfensterbänke selbst anbringen sollten.

Montage der Anschlussprofile

Beim Montieren der Fensterbänke außen muss man als erstes Schutzprofile anbringen. Mittig zum Fenster wird das Anschlussprofil positioniert. Die Putzanschlüsse steckt man an die zwei schmalen Seiten der Bank auf. Dadurch wird das Eindringen von Feuchtigkeit in die Wandkonstruktion verhindert. Während dem Anbringen der Fensterbank Granit ist es wichtig, eine Dehnungsfuge von einem Zentimeter breit zwischen Bank und Laibung freizulassen.

Dämmung und Auftragung von Mörtelbrett oder Montageschaum

Zur Wärmedämmung und damit Kältebrücken vermieden werden, empfiehlt es sich, mit Dämmmaterial die Fensterbänke Granit zu unterfüttern. Hierfür ist am besten Mineralwolle geeignet. Bei Fensterbänken, die aus Naturstein bestehen, ist ein Mörtelbett sogar viel besser für den Einbau der Außenbank im Gegensatz zu Montageschaum. Allgemein eignet sich Montagekleber für den Außenbereich schlechter. Aus diesem Grund sollte er nicht Verwendung finden. Wenn Sie Interesse an einem Granit Fensterbank haben werden sie hier fündig.

Einsatz von Fensterbank und Unterbau

Als Nächstes errichtet man einen waagerechten Unterbau. Dafür sind die Unterlegklötzchen zu verwenden. Daraufhin wird die Fensterbank Granit aufgelegt und auf ein Gefälle mit der Keile nach vorn ausgerichtet. Es ist wichtig, dass das Gefälle bei vier bis fünf Grad liegt. Dieses dient dem Ablaufen von Regenwasser. Zudem sollte die Fensterbank über die Brüstung etwa vier Zentimeter herausragen, sodass man das Wasser von der Fassade fernhält. Hierzu ist es möglich, dass man die Bank mit Gewichten und Keilen fixiert. Weitere Produkte aus dem Segment.

Aushärtung von Montagemitteln

Weiterhin erfolgt das Aushärten des Montageschaums oder Mörtelbretts. Wie lange das dauert, entnimmt man den Herstellerhinweisen der Verpackung. Oft liegt die Aushärtezeit bei etwa zwei Stunden. Ist das Montagemittel bei der Fensterbank Granit ganz fest, besteht die Möglichkeit, durch einen Cutter-Messer das überstehende Mittel ganz einfach abzutrennen. Selbst die Gewichte und Keile kann man entfernen.

Verfugung der Fensterbank

Zuletzt findet die Verfugung der Anschlussfuge zwischen Fensterbank Granit und Fensterrahmen mit Acryl oder Silikon statt. Durch eine Auspresspistole lässt sich die Dichtmasse gleichmäßig auftragen. Dann streicht man die Masse mithilfe eines nassen Schwamms oder Fugenglätter glatt. Im Sortiment sind noch zusätzliche Artikel vorhanden.

Fazit

Es ist möglich, Fensterbänke aus Naturstein selbst einzubauen. Alles, was man dazu braucht, ist handwerkliches Geschick, die entsprechenden Werkzeuge und das jeweilige Material. Geht man genau Schritt für Schritt nach der oben beschriebenen Anleitung vor, sollte am Ende bei der Fensterbank Granit ein perfektes Ergebnis zu sehen sein.