Holzhaus online

Der Holzspezialist

Schlagwort: Garten

Terrassenüberdachung Düsseldorf: Praktische Erweiterungen für den eigenen Garten

Die Überdachung wird sich als die perfekte Ergänzung für Ihren Garten darstellen. In den heißen Sommermonaten werden Sie nicht mehr durch die UV-Strahlen gestört.

lamellogroup

Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass eine Wetterbeständigkeit garantiert ist!

 

Eine edele Kombination, so ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak

Im eigenen Garten möchte man es schön haben. Das ist verständlich und natürlich muss für ein schönes Ambiente nicht nur in puncto Pflanzen alles stimmen. Auch bei den Gartenmöbeln legen die meisten Leute sehr viel Wert darauf, dass diese gut aussehen und zum Garten passen. Kein Wunder also, dass es heute Gartenmöbel in Hülle und Fülle gibt. Die Wahl der richtigen Möbel macht das nicht unbedingt einfacher, wenn man so viel Auswahl hat, dass man am liebsten alles kaufen würde. Nun ist es dann natürlich nicht schlecht, sich vorher Gedanken darüber zu machen, in welche Richtung die Gartenmöbelsuche gehen soll. Schließlich gibt es Kunststoffmöbel, Aluminiummöbel, Holzmöbel, Edelstahlmöbel und noch Gartenmöbel aus anderen Materialien. Wer beispielsweise zu Gartenmöbeln aus Edelstahl tendiert, aber gleichzeitig auch Möbel für den Garten aus Teak sehr schön findet, der muss sich nicht wirklich für das eine oder andere entscheiden. Es geht nämlich beides. Ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak bekommt man heute schon. Das bringt Vorteile mit. Denn ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak sieht nicht nur hübsch aus.

Ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak sieht schön aus

Gartenmöbel aus Teak sind beliebt. Schließlich sehen sie einfach nur sehr schön aus und passen durch ihr Holz ideal ins Grün. Aber auch Möbel für den Garten aus Edelstahl liegen immer mehr im Trend. Puristische Formen und ein schlichtes Design, das mögen viele an Gartenmöbeln aus Edelstahl. Zugegeben, da fällt es natürlich schwer, sich zu entscheiden, wenn einem Teakmöbel und Edelstahlmöbel für den Garten gefallen. Aber es geht ja auch einfacher, als sich mit langem Hin und Her für nur eine Variante zu entscheiden. Mit einem Gartentisch aus Edelstahl und Teak bekommt man die komplette Lösung. Ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak verbindet beide Materialien miteinander, sodass die Wahl wegfällt und man beides bekommen kann, was man schön findet. Mit einem Grundgestell aus Edelstahl und einer Tischplatte aus Teak macht ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak optisch auf jeden Fall etwas her. Modern und passend zum Grün im Garten ist der Gartentisch aus Edelstahl und Teak auf jeden Fall. Zudem lässt sich so ein Tisch natürlich sowohl mit passenden Stühlen aus Edelstahl und Teak kombinieren, als auch mit welchen, die nur aus Edelstahl oder nur aus Teakholz gefertigt sind.

Ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak bringt Vorteile

Gartenmöbel müssen robust sein und vor allem auch wetterfest. Nur die wenigsten Menschen decken schließlich jeden Abend ihre Gartenmöbel ab oder räumen sie in einen Gartenschuppen, in die Garage oder einen Abstellraum. Teak und Edelstahl zählen wohl zu den Materialien, die äußerst robust und wetterfest sind. Daher ist ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak auch ein Möbelstück, das nicht nur für den Gebrauch im Garten sehr gut geeignet ist. Ein Gartentisch aus Edelstahl und Teak besitzt auch eine lange Lebensdauer, sodass man ein Möbelstück bekommt, das viele Jahre für Freude sorgen kann.

Was genau sind Steinzäune?

Steinzäune sind im Endeffekt nur eine besondere Form einer Abgrenzung. Wie ein typischer Zaun aus Holz oder Metall, so dienen auch die Steinzäune als Abgrenzung. Jedoch muss man an dieser Stelle auch festhalten, dass diese Variante in vielen Situationen als die bessere zu bezeichnen ist. Das hat gleich mehrere Gründe, die man hier als Argumente aufführen kann. Auf diese Argumente soll im nächsten Abschnitt einmal etwas genauer eingegangen werden.

Warum eignen sich Steinzäune für viele Bereiche mehr als andere Zäune?

Natürlich bieten Metall- oder auch Holzzäune die Möglichkeit ein Gelände oder ein Grundstück optimal abzugrenzen. Darüber hinaus können jene selbstverständlich auch in einem stilvollen Design gehalten sein, was die Optik des Grundstückes nochmals deutlich verbessert. Steinzäune bieten jedoch hier noch einen weiteren Vorteil. Die Stabilität und Haltbarkeit ist hier deutlich höher als bei anderen Materialien. Des Weiteren können sie auch auf verschiedene Weisen genutzt werden. Viele Nutzer verwenden Steinzäune auch dafür, um hier Rasenkanten abschließen zu lassen. Dies versteht sich ganz einfach. Wenn ein Gelände höher gelegen ist als die angrenzenden Grundstücke, so stellt es eine Problematik dar, hier einen normalen Zaun zu errichten. Mit einem Steinzaun kann man diese Problematik schnell und einfach überwinden und dennoch optisch für ein echtes Highlight sorgen. Dieser Vorteil ist prinzipiell gesehen der entscheidendste Faktor, den man als klares Argument für einen Steinzaun sehen muss. Selbstverständlich kommt es aber bei diesem Beispiel auch immer auf die Situation an. Natürlich liegt nicht immer eine solche örtliche Gegebenheit vor. Dennoch ist es als klarer Vorteil zu werten.

Was ist das besondere an Steinzäunen?

Die Besonderheit solcher Zäune liegt in erster Linie in ihrer Stabilität und Haltbarkeit. Das steht völlig außer Frage. Es gibt keine Zaunvariante, die hier über dieser stehen würde, was diese beiden Punkte angeht. Aber auch das Design ist hier natürlich ein wichtiger Punkt. Steinzäune können ganz individuell eingesetzt werden, so dass sie natürlich auch gezielt die Optik verbessern können. Insgesamt kann man also sagen, die wesentliche Besonderheit liegt daran das der Nutzer hier sehr flexibel agieren kann und selbst größere Problematiken ohne viel Aufwand lösen kann, wie bereits oben schon beschrieben wurde.

Fazit zum Thema Steinzäune

Steinzäune sind nicht nur eine Alternative zu anderen Zäunen, sondern können oftmals auch einen echten Mehrwert für den Kunden bieten. Dies kann man allein schon an den oben aufgeführten Argumenten sehen. Natürlich sind das bei weitem nicht alle Vorteile, die ein solcher Zaun mit sich bringt, aber auf jeden Fall jene, die mit entscheidend dafür sind, dass sich sehr viele Kunden sehr gerne für diese Variante entscheiden. Vorausgesetzt natürlich immer, dass hier auch die örtlichen Gegebenheiten zur Verfügung stehen. Es kommt also am Ende auch immer ein bisschen auf die jeweilige Situation an, ob solche Steinzäune wirklich einen Vorteil bringen können.

Für mehr Informationen klicken Sie hier.

Hochbeet Lärche

Hochbeet Lärche

Hochbeet Lärche

Hochbeet

Die Gartenbesitzer unter Ihnen wissen bestimmt, was ein Hochbeet ist. Das sind einfach Gartenbeete, die nicht ebenerdig angelegt sind. Hochbeete haben natürlich so einige Vorteile. Das lästige Bücken entfällt, es bildet sich weniger Unkraut und die aufdringlichen Schnecken erreichen das Hochbeet nicht, da in den meisten Fällen ein Schnecken Zaun mit angebracht wird.
Zudem wachsen die Pflanzen schneller weil durch den schichtweisen Aufbau die Wärme besser von unten durchdringen kann.

Hochbeet Lärche

Ein Hochbeet Lärche ist optimal. Es ist nicht nur eine echte Bereicherung für jeden Garten, sondern Sie können auch Ihr eigenes frisches Gemüse anbauen. Die Pflege und die Ernte gestalten sich zudem problemlos. Die Hochbeete sind ökologisch wertvoll und klimafreundlich. Zudem zeichnen sie sich durch Langlebigkeit aus. Ein echter Gewinn für jeden Gartenfreund, so macht das Gärtnern eben Spaß. Ein Hochbeet Lärche ist bestens für den Außenbereich geschaffen. Die Verarbeitung gestaltet sich vorbildlich. Das Holz wird zuerst gehobelt, dann weiterverarbeitet und zusammen durch Aluprofile verschraubt. Am Boden wird ein Gitter eingearbeitet damit das Hochbeet gegen Mäuse geschützt ist und an den Seiten kommt Folie gegen Nässe als zusätzlichen Schutz. Das Gitter am Boden ist kleinmaschig gehalten und feuerverzinkt. Das Hochbeet Lärche ist eingefasst mit einem breiteren Handlauf, so können sie sich mal zwischendurch abstützen oder kleinere Gartengeräte ablegen. Durch eingebaute Querverstrebungen wird verhindert, dass sich das Hochbeet verformt. Die Aluwinkel sind selbstverständlich aus nicht rostendem Material und der Schönheit halber von außen nicht sichtbar.

Zusatzteile für ein Hochbeet aus Lärche

Möchten Sie dem Ganzen noch die „Krone aufsetzen“, dann kaufen Sie doch gleich ein passenden Folientunnel oder ein Gemüseschutznetz mit. Es lohnt sich, Sie ernten so noch schneller und zudem wird Ihr Gemüse geschützt. Das Gemüseschutznetz ist sehr engmaschig und reißfest. Es schützt das Gemüse vor Schädlingen aller Art, aber besonders vor Schnecken. Der Aufbau erfolgt durch 4 Rundbögen, welche einfach nur auf den Rand mit verschraubt zu werden. Zu guter Letzt wird das alles mit Haken und Gummibändern festgehalten. Der Aufbau eines Folientunnels gestaltet sich ebenso. Der Folientunnel ist von der langen und von der kürzeren Seite zu öffnen.

Der Anbau von Gemüse in einem Hochbeet aus Lärche

Ist das Hochbeet Lärche nun in Ihrem Garten aufgebaut, kann es auch schon mit dem Anbau von Gemüse oder Blumen losgehen. Besonders gut eigenen sich Gemüsesorten wie Kräuter, Erdbeeren, Zwiebeln, Radieschen und Tomaten. Aber Sie können auch je nach Bedarf Blumen züchten. Zu guter Letzt sei gesagt, dass Hochbeete voll im Trend liegen und man diese immer öfters in Gärten vorfindet. Eine toller Variante für einfache Gartenarbeit.

Homebox

Wenn man Pflanzen in seiner Wohnung oder im Haus züchten oder zumindest anzüchten möchte, braucht man natürlich dafür auch die entsprechenden Bedingungen. Doch nicht immer sind dies auch gegeben, was sich dann natürlich auf eine Pflanze negativ auswirken kann. Mit der Homebox kann man ideale Voraussetzungen für die Anzucht von Pflanzen schaffen. 

Darum eine Homebox

HomeboxDas Licht, der Platz, die Temperatur und weitere Faktoren müssen beim Wachstum einer Pflanze stimmen. Ist das nicht der Fall, kann dieses zu keinem oder nur eingeschränktem Wachstum führen. Wenn man jetzt keinen Garten oder Balkon hat, kann man Pflanzen auch innerhalb seiner eigenen vier Wände züchten. Diese Möglichkeit hat man durch eine Homebox. Sicherlich werden sich jetzt einige Leser fragen, was ist eine solche Homebox? Vom Grundsatz her, kann man eine solche Box mit einem Gewächshaus vergleichen. Doch es gibt gravierende Unterschiede. Eine solche Box besteht aus einem Metall- oder Kunststoffgestell und ist mit einer lichtdichten Plane ausgestattet. Man kann die Box über die Plane jederzeit öffnen und auch wieder verschließen. Das Herzstück einer solchen Box ist aber die technische Ausstattung. Diese sorgt nicht nur für die idealen Lichtverhältnisse für das Wachstum, sondern auch für die richtige Temperatur. Für diesen Zweck verfügt die Box über einen eigenen Lüfter.

Unterschiede bei der Homebox

Wer sich die Modelle einer Homebox mal anschaut, der wird hier zahlreiche Unterschiede ausmachen können. Diese Unterschiede betreffen hierbei nicht nur die Verarbeitung von der eigentlichen Box, sondern auch die Ausstattung. Hier gibt es Angebote, die rein aus der Box bestehen, es gibt aber auch Komplettsets. Diese beinhalten dann auch die technische Ausstattung mit Beleuchtung, Lüfter und dergleichen. Unterschiede gibt es bei der Box vor allem in der Größe. Hier zum einen in der Breite und Länge, aber auch in der Höhe. Je nachdem was man anzüchten möchte und in welcher Anzahl, ist natürlich die Größe kein unwichtiger Faktor. Hier sollte man natürlich beim Kauf immer vorher überlegen, was man an Platz benötigt. Je nach Modell gibt es aber auch noch weitere Unterschiede hinsichtlich der Ausstattung, so zum Beispiel beim Vorhandensein von einem Insektenschutzgitter oder auch beim Design.

Erfahren Sie mehr unter: https://growandstyle.de/homebox.html

Kauf von einer Homebox

Wer sich eine Homebox anschaffen möchte, der sollte aufgrund der erwähnten Unterschiede sich mit den Angeboten genau beschäftigen. Und hierbei die Angebote vergleichen. Faktoren können hierbei je nach persönlicher Gewichtung zum Beispiel die Verarbeitung, die Größe, aber auch der Kaufpreis sein. Gerade beim Kaufpreis gibt es hier große Unterschiede bei den Modellen. Zudem unterscheiden sich die Modelle auch darin, ob es sich um eine einzelne Homebox handelt oder um ein Komplettset. Vergleichen kann man die Angebote gut über das Internet.

 

Entstehung von Bakterien und Algen zu verhindern mit der Pool Filteranlage

Ein Pool kann im Sommer für viel Freude, Erholung und Abkühlung sorgen. Jedoch muss dieser regelmäßig gesäubert werden, um hygienische Sauberkeit zu gewährleisten und die Entstehung von Bakterien und Algen zu verhindern. Erledigen können Sie dies problemlos mit einer Pool Filteranlage. Diese nimmt ihnen die mühsame Arbeit ab und sorgt rund um die Uhr für sauberes Wasser und ungebremsten Badespaß.

Worauf muss bei der Reinigung eines Pools geachtet werden?

Aus ökologischen Gründen ist es nicht möglich, das Poolwasser bei jeder Reinigung zu wechseln. Deshalb ist es wichtig, eine hochwertige Pool Filteranlage einzubauen, welche das Wasser und den Grund des Pools automatisch reinigt.
Die Reinigungshäufigkeit hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab. Ein Beispiel dafür wäre die Häufigkeit der Nutzung des Pools, sowie die Jahreszeit.
Wichtig bei der Reinigung ist der ph-Wert. Sie sollten darauf achten, dass dieser zwischen 7,0 und 7,4 liegt. Ist der ph-Wert zu hoch oder zu niedrig, kann es für den Schwimmer, sowie für den Pool unangenehme Folgen haben. Bei einem zu niedrigen ph-Wert drohen ihnen ein Schaden an der Pumpe, eine Verschlechterung der Flockung, sowie Hautirritationen. Bei einem zu hohen ph-Wert kann der Schwimmer Augenreizungen erleiden. Zusätzlich droht eine Verschlechterung der Desinfektionswirkung.
Mithilfe von ph-Senkern und -Hebern können sie den ph-Wert ihres Pools optimieren.
Dies in Zusammenarbeit mit einer Pool Filteranlage sorgt für optimale Wasserergebnisse.

Sandfilter

Eine sehr bekannte Pool Filteranlage ist der Sandfilter. Dabei handelt es sich um ein Filtermedium mit Quarzsand. Diese Art der Filterung ist sehr preisgünstig und punktet mit ihrer einfachen Betreibung.
Um mit dieser Pool Filteranlage besonders gute Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie beim Kauf auf ein eingebautes 6-Wege-Ventil achten.

Kartuschenfilter

Eine weitere Pool Filteranlage ist der Kartuschenfilter. Eingesetzt werden diese am häufigsten bei kleineren Pools, jedoch gibt es auch Modelle, welche einen Pool mit einer Kapazität von 25000 Litern reinigen.
Kartuschenfilter haben meist eine höhere Leistung der Filter als der Sandfilter. Jedoch ist die Wartung und der Preis dieser Pool Filteranlage deutlich kostspieliger und bedarf mehr Aufwand. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Filterkartuschen, wenn diese voll sind, ausgetauscht oder umständlich gereinigt werden müssen.

Anschwemmfilter

Eine weitere Möglichkeit der Pool Filteranlage ist die Anschwemmfilter. Hinsichtlich der Funktion und der Pflege ähneln diese den Sandfiltern.
Die Funktionsweise dieser Pool Filteranlage ist sehr simpel. Das Filtermaterial des Anschwemmfilters ist Perlite oder Kieselgur, welches vom Material etwas feiner ist als Sand. Der Unterschied zum Sandfilter besteht darin, dass die Filterleistung des Anschwemmfilters deutlich höher ist, jedoch auch im Preis um einiges teurer.
Der Anschwemmfilte hat zudem den Vorteil, dass dieser sich automatisch mithilfe des Rückspülverfahrens reinigt und den angesammelten Schmutz entfernt.

 

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén